Deutschland: Terror in Berlin – noch ist Zeit zum Handeln!

Veröffentlicht auf von Karl-Dieter Specht

Deutschland: Terror in Berlin – noch ist Zeit zum Handeln!

Der Schock sitzt tief: Die Ratlosigkeit auch. Und das Schlimme, die Täter oder der Täter sind/ist weg, ganz einfach weg, denn keiner hat`s gesehen- wenigsten bis jetzt!

Nach Angaben des polnischen LKW-Besitzers war sein Fahrer, wohl kurz vor seinem Tod, so formulierte er es, von Muslime umringt. In der Nähe der Kaperstelle des LKW befindet sich eine Meldestelle für Flüchtlinge. Zufall oder Hinweis - ist hier die Frage!

Man kann es wenden wie man will, es ist Krieg gegen unsere christlich geprägte Gesellschaftsform. Was mit den Christen im nahen Osten passiert, dass erleben wir nun auch heute in Deutschland.

Ein weiteres ist zu vermerken: Der US_Geheimdienst hatte vor dem Blutbad in Berlin schon vor solchen Anschlägen gewarnt. Wie haben die nationalen Sicherheitsbehörden darauf reagiert? So wie es aussieht - Fehlanzeige!

Damit kommen wir zu einem weiteren Problem. Es gibt 17 nationale Sicherheitsdienste in Deutschland, die, so zeigt es der NSU_Prozess, nicht zusammenarbeiten können oder wollen. Warum, so fragt man sich, kann man die Kräfte nicht national und europäisch bündeln? Geht Föderalismus vor Sicherheit der Bürger? Die Frage muss die Politik beantworten.

Man lässt ganz einfach die Bürger mit ihren Sorgen und Nöten im Regen stehen. Das Ritual der Teilnahme nach jedem Terror-Anschlag, ist immer das Gleiche. Je nach Schwere des Anschlages erscheint dann auch die politische Bundesprominenz. Es gibt, so scheint es, eine Trauer erster und zweiter Klasse! Zurück bleiben die Angehörigen und Bürger, die ganz erstaunt von der Kanzlerin erfahren, dass auch sie ratlos ist. Angehörige ratlos, Bürger ratlos; Politiker ratlos und die Bundeskanzlerin ratlos - was kommt danach?

Das ist die richte Gemengelage für die AfD. Die braucht keinen Wahlkampf mehr zu machen. Den besorgen die etablierten Parteien selbst. Schon liegt sie bei 12% mit offenem Ende nach oben! Wann endlich begreifen die Parteien, dass es so nicht mehr weiter gehen kann. Noch ist Zeit zum Handeln!

Kommentiere diesen Post