Deutschland: 40 Prozent der Bürger profitieren nicht von der Globalisierung!

Veröffentlicht auf von Karl-Dieter Specht

Deutschland: 40 Prozent der Bürger profitieren nicht von der Globalisierung!

 

Wie ungerecht geht es in Deutschland zu? Die Hans Böckler Stiftung (DGB) bringt es auf den Punkt. Für 40 Prozent der Bevölkerung hat sich die finanzielle Lebenssituation seit den 90er Jahren verschlechtert. In der Gesamtsumme ist die Globalisierung (freier Handel) zwar ein Erfolgsmodell - aber nicht für alle. Diese Tatsache ist jetzt wissenschaftlich belegt. Es kann also, wenn man alle Bürger mitnehmen will, nicht so weiter gehen wie bisher.

Doch was passiert? Nicht viel! Trotz dieser Erkenntnis setzt die Regierung weiter auf Globalisierung und verkauft diese Wirtschaftsausrichtung als Erfolg für alle. Immer mehr merken, dass ihre Lebenswirtlichkeit anders aussieht und sie am Exporterfolg der Industrie nicht Teilnehmen. Immer mehr Exportüberschüsse führen zu immer mehr Ungerechtigkeit, denn der Erfolg der Wirtschaft wird auf dem Rücken der unteren Einkommensschichten ausgetragen.

Eine Entwicklung, die Sorge macht. Deshalb ist es dringend notwendig, die so gepriesene Globalisierung differenzierter zu betrachten. Zu viele Bürger werden nicht mitgenommen. Nur eine geringe Anzahl profitieren in unanständiger Weise von der Globalisierung und wird immer reicher.

Das merkt zwischenzeitlich auch die Bevölkerung und glaubt den Lobpreisungen der Politiker nicht mehr, die die Globalisierung als Mehrgewinn für alle in den Himmel heben. Das reale Leben zeichnet für viele Bürger ein anderes Bild. Sie fühlen sich mit ihren Sorgen und Nöten allein gelassen.

Dazu Robert Bernard Reich (USA): „Aber ein Markt ohne Regeln ist unmöglich. Die Politik setzt diese Regeln fest. Das Problem ist, dass seit den 1970er-Jahren vor allem solche Regeln beschlossen wurden, die der wirtschaftlichen Elite genutzt haben. Die Mittelschicht und die Arbeiterklasse haben immer weniger profitieren können.“

Diese Erkenntnisse erfuhren zuerst die Amerikaner und wurden von der Politik der Eliten in Washington alleine gelassen. Das Ergebnis dieser Politik spiegelt sich in der Wahl Trumps wieder. Die Parteien in Deutschland sind aufgerufen, die negativen Auswirkungen der Globalisierung entschiedener zu bekämpfen. Dafür bietet der Wahlkampf die richtige Gelegenheit.

Kommentiere diesen Post

fregonesse 05/09/2017 10:55

DARLEHEN LOW Art Angebot

Ich bin eine italienische Privatbank befindet sich in Frankreich, die eine Cash-Darlehen zu ernsthaften Menschen bietet mit guten moralischen und bewusst den geliehenen Betrag zurückzahlen. Ich kann das Darlehen in Höhe von 3.000 € bis 1.500.000 € machen auf maximal 30ans einen Anteil von 4% hat.
Also, wenn Sie in der Notwendigkeit sind, ihre Projekte durchzuführen, indem eine IOU unterzeichnen, so dass Sie wollen mich für ausführliche Details zu meinen Bedingungen per E-Mail kontaktieren. E-mail:
mail: fregoneseestelle@gmail.com